In kleinen Luxemburg geht heute eine Ära zu Ende: Langzeitpremier Jean Claude Juncker verlässt das Regierungsamt und wird Oppositionsführer. An seine Stelle tritt der  Bürgermeister der Stadt  Luxemburg, ein Liberaler, der an der Spitze einer Dreierkoalition von Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen steht.

19 Jahre hat der  Jean-Claude Juncker das kleine Großherzogtum zwischen Deutschland, Frankreich und Belgien regiert.  An einen anderen Regierungschef als Juncker  können sich die meisten Luxemburger gar nicht erinnern.  Doch heute wechselt der politische Übervater des Landes tatsächlich auf die Oppositionsbank, obwohl seine Christdemokraten wie vor die bei weitem stärkste im Land ist.

CUT 1 JUNCKER

Neuer luxemburgischer Regierungschef wird Xavier Bettel, an der Spitze einer Dreierkoalition der kleineren Parteien. Bei der Allianz von Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen ist in Luxemburg von einer Gambia Koalition der Rede, auf  Grund der Parteifarben Blau, Rot und Grün.

Der neue Regierungschef Xavier Bettel kommt von den Liberalen,  zwei Jahre war er ein populärer Bürgermeister der Stadt Luxemburg. Bettel präsentiert sich als Modernisierer, in einem Land, das durch fast zwei Jahrzehnte christdemokratische Vorherrschaft unbeweglich und allzu konservativ  geworden sei.

CUT 2 Bettel

Nicht nur politisch, auch im persönlichen Stil bietet Xavier Bettel so manchen Kontrast zu seinem Vorgänger. Jean Claude Juncker war oft witzig, manchmal sakrastisch, aber er blieb immer distanziert.  Xavier Bettel  gibt sich locker und lässt ganz bewusst seine Emotionen spüren. Für  80 Prozent der Luxemburger ist er einfach der  sympatischste Politiker des Landes.

Xavier Bettel  spricht  unbefangen über seine  homosexuellen Partnerschaft und wie wichtig ihm die Unterstützung seines Lebensgefährten  für sein politisches Engagement ist.

CUT 3 Bettel

Heute Nachmittag wird Xavier Bettel in die Büroräume einziehen, in den fast zwei Jahrzehnte Jean Claude Juncker gearbeitet hat. Juncker wird Oppositionsführer. Einen EU-Job in Brüssel hat der langjährige Europapolitiker bisher ausgeschlossen.

 

SHORTY

 

19 Jahre hat der  Jean-Claude Juncker das kleine Großherzogtum zwischen Deutschland, Frankreich und Belgien regiert.  Doch heute wechselt der christlichsoziale Übervater des Landes auf die Oppositionsbank.

Neuer luxemburgischer Regierungschef wird Xavier Bettel, an der Spitze einer Dreierkoalition der kleineren Parteien der  Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen.

Der neue liberale Regierungschef Xavier Bettel  war  zwei Jahre  ein populärer Bürgermeister der Stadt Luxemburg. Bettel präsentiert sich als Modernisierer, in einem Land, das durch fast zwei Jahrzehnte christdemokratische Vorherrschaft unbeweglich   geworden sei.

CUT 2

 

Heute Nachmittag wird Xavier Bettel in die Büroräume einziehen, in den fast zwei Jahrzehnte Jean Claude Juncker gearbeitet hat.